Hannoversches Straßenbahn-Museum e. V., Am Straßenbahnmuseum 2, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation:

Bodo Krüger, Privatadresse: Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover, Mobiltelefon: 0173 / 6221497
E-Mail: krueger-funk@t-online.de oder presse@tram-museum.de


Öffnung der Groß-Modellbahnanlage 1:22,5 im HSM

Termin: Sonntag, 19. Juli 2020, 11:00 - 17:00 Uhr


Freunde der Spur II (1:22,5) treffen sich im Hannoverschen Straßenbahn-Museum

Die Corona-Regeln machen es erforderlich, dass auch im Hannoverschen Straßenbahn-Museum vorübergehend nicht alle Attraktionen genutzt werden können. Dazu gehören z.B. der Fahrsimulator und die beliebte Kinderbahn. Der Fahrbetrieb mit den historischen Wagen der deutschlandweit umfangreichsten Straßenbahnsammlung findet jedoch statt. Am kommenden Sonntag, dem 19. Juli, geht es aber auch ’eine Nummer kleiner’. Das Museum verfügt seit geraumer Zeit über eine der imposantesten Großmodell-Straßenbahnanlagen europaweit, die im Format 1:22,5 ausgeführt wurde. Diese befindet sich im Besitz privater Modellbahnfreunde und kann an einigen Tagen im Jahr auch den Museumsbesuchern gezeigt werden.

Der Aufbau von Straßenbahn-Modellanlagen dieses Formats erfordert neben dem erforderlichen Platz viel Enthusiasmus und Akribie, denn hier gibt es praktisch nichts von der Stange. Die Modellgestaltung muss in Eigenregie erfolgen und das ganze Jahr hindurch wird dann auch fleißig daran gearbeitet. Die Großmodelle sind bis zu einem Meter lang, perfekt verarbeitet und so vom Original fast nicht zu unterscheiden.

Die gezeigte Modulanlage verfügt bei einer Größe von mehr als 200m² über 160m Gleislänge, mit ca. 50 Weichen. Theoretisch können bis zu 100 Züge zeitgleich und dank modernster digitaler Steuerung auch unabhängig voneinander betrieben werden.

Das Team vom museumseigenen ’Café Hohenfels’ freut sich auf Ihren Besuch und bietet eine große Palette verschiedenster Speisen und Getränke an. Den Regeln entsprechend, kann der Verkauf derzeit jedoch nur über ein Fenster im Außenbereich stattfinden.

Erwachsene zahlen 7,50 €, Kinder 4,00 € und Familien 20,00 €. Der ermäßigte Eintritt beträgt 6,50 €. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.tram-museum.de

Foto: Bodo Krüger
Selten gezeigt und im höchsten Maße dem Original entsprechend, Straßenbahnen im Format 1:22,5