Hannoversches Straßenbahn-Museum e. V., Hohenfelser Straße 16, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation:

Bodo Krüger, Privatadresse: Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover, Mobiltelefon: 0173 / 6221497
E-Mail: krueger-funk@t-online.de oder presse@tram-museum.de

“Herbststimmung“ im Straßenbahn-Museum

Termin:
Sonntag, 28. Oktobber 2018
11.00-19.00 Uhr

Text:
Für das Hannoversche Straßenbahn-Museum in Sehnde-Wehmingen geht eine überaus erfolgreiche Museumssaison in die letzte Runde. Am Sonntag, 28. Oktober, herrscht auf dem Museumsgelände wieder “Herbststimmung“. Um den Besuchern die Reize des Museums auch in den Abendstunden zu vermitteln, hat das Museum ausnahmsweise bis 19:00 Uhr geöffnet. Es werden noch einmal zahlreiche Besucher erwartet, denn um ca. 17:30 Uhr gibt es den beliebten Laternenumzug, der durch das verwunschene Waldgelände führt. Ein ’kindgerechtes’ Feuerwerk, das schon in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit gefunden hat, besonders auf die Lichteffekte setzt und daher auf laute Böllerschläge verzichtet, wird im südlichen Teil des Museumsareals gezündet.

Zum Saisonschluss lässt der Trägerverein auf dem Museumsgelände an der Hohenfelser Straße noch einmal einen besonders großen Teil seines vielschichtigen Wagenparks auf die beiden Fahrstrecken gehen. Auch ein heute eher exotisch anmutender Den Haager PCC-Zug und zwei Wagen vom Typ TW 6000 aus Hannover haben kürzlich hier im Museum ihre neue Heimat gefunden und können besichtigt werden.

Am Mittwoch, 31. Oktober, wird der Reformationstag gefeiert. Weil dieser ab 2018 auch in Niedersachsen zum gesetzlichen Feiertag erklärt wurde, wird auch das Museum noch einmal geöffnet, allerdings nur zu den bekannten Öffnungszeiten.

Das Team vom Bistro “Café Hohenfels“ bietet zusätzlich Waffeln, Bratwurst, Glühwein, Popcorn und Zuckerwatte an.
Wie immer, kostet der Eintritt für die erwachsenen Besucher 7,50 €, Kinder zahlen 4 € und Familien 20 €. Der ermäßigte Eintritt beträgt 6,50 €. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Als Besonderheit können auch Jugendliche im Alter bis zu 15 Jahren, sofern sie eine Laterne mitbringen, kostenlos dabei sein.

Weiterführende Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.tram-museum.de

Foto: Bodo Krüger
Das Straßenbahn-Museum ist auch in den Abendstunden ein ganz besonderes Erlebnis