Hannoversches Straßenbahn-Museum e. V., Hohenfelser Straße 16, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation:

Bodo Krüger, Privatadresse: Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover, Mobiltelefon: 0173 / 6221497
E-Mail: krueger-funk@t-online.de oder presse@tram-museum.de

Pressetermin bezgl. Projektstart zum Bau einer neuen Halle im Hannoverschen Straßenbahn-Museum

Termin: Mittwoch, 2. August 2017, 16:00 Uhr


Text:
Das Hannoversche Straßenbahn-Museum bekommt eine zusätzliche Halle

Das Hannoversche Straßenbahn-Museum in Sehnde-Wehmingen besitzt mehr als 130 schienengebundene Fahrzeuge und damit die umfangreichste und einzige überregionale Straßenbahn-Sammlung Deutschlands. Sie komplett wettergeschützt unterzustellen, war seit seiner Gründung 1987 erklärtes Ziel des Trägervereines. Dieses wird er nun mit dem Bau einer kombinierten Werkstatt- und Ausstellungshalle erreichen.

Baustart der 22x60 Meter großen, allseits geschlossenen Halle ist im Spätsommer dieses Jahres, mit der Fertigstellung wird zum Saisonbeginn 2018 gerechnet. Das Gesamtvorhaben wird mit ca. 380.000 € veranschlagt, wovon das Land Niedersachsen aus EU-Mitteln 200.000 € Fördermittel bereitstellt. Die Restsumme trägt der Museumsverein, über Eigenmittel und ein zinsgünstiges Darlehen.

Die zweischiffige Halle wird auf ganzer Länge fünf Gleise aufnehmen können, von denen zwei für den Werkstattbetrieb und drei für Ausstellungszwecke vorgesehen sind. Die Besucher werden u.a. vom “Schaufenster Werkstatt“ profitieren. An einer großen Fensterfront werden sie direkt einen Blick in die Straßenbahnwerkstatt werfen und somit den Technikern bei der Restaurierung der historischen Bahnen zuschauen können. Dies ist ein Novum im Straßenbahn-Museum.

Um auch dem Denkmalschutz Rechnung zu tragen, soll die Halle das historische Kali-Ensemble nicht dominieren. So wird sie an der Rückseite des alten Kesselhauses errichtet. Die Erstellung der Fundamente sowie der Hallenbau erfolgt durch Fachfirmen, das Verlegen der Gleise und Weichen, aber auch der Innenausbau, wird in Eigenregie bewerkstelligt.

Am Mittwoch, dem 2. August 2017, 16:00 Uhr ist für Pressevertreter auf dem Museumsgelände an der Hohenfelser Straße 16 eine ca. 30-minütige Informationsveranstaltung geplant. Dazu werden die Staatssekretärin, Frau Honé, sowie die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, Karin Beckmann, Vertreter der Stadt Sehnde und der Ortsbürgermeister von Wehmingen, Olaf Kruse erwartet.

Weiterführende Informationen zum Museum finden Sie im Internet unter: www.tram-museum.de