Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V., Hohenfelser Straße 16, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation: Bodo Krüger, Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover, Mobiltelefon: 0173 / 6221497, Festnetz: 0511 / 528045, E-Mail: krueger-funk@t-online.de

Veranstaltung: Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V., Hohenfelser Straße 16, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation:

Bodo Krüger, Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover
Mobiltelefon: 0173 / 6221497 Festnetz: 0511 / 528045 E-Mail: krueger-funk@t-online.de


Veranstaltung: Feuerwehrtag im Hannoverschen Straßenbahn-Museum

Termin: Sonntag, 14. Juni 2015, von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Text:
Das HSM sieht „ROT“ – 4. Feuerwehrtag im Straßenbahn-Museum

Die Messe ‚Interschutz’ auf dem hannoverschen Messegelände wird in diesem Jahr sicherlich eine große Zahl interessierter Fachbesucher anziehen. So ist es nur naheliegend, viele der dort gezeigten, zum Teil historischen Feuerwehr-Fahrzeuge, direkt im Anschluss an diese Veranstaltung auch einem interessierten fachfremden Publikum vorzustellen. Dazu eignet sich das weitläufige Gelände des Hannoverschen Straßenbahn-Museums in Sehnde-Wehmingen in bester Weise, denn die hier veranstalteten Feuerwehrtage erfreuten sich schon in der Vergangenheit großer Beliebtheit. So sollen alle Museumsbesucher auch am Sonntag, dem 14. Juni, ab 11:00 Uhr wieder „Rot“ sehen.

Zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge aus ganz Deutschland sind schon für eine Präsentation angekündigt. Nostalgische Gefühle werden aufkommen, wenn Fahrzeuge und Geräte betrachtet werden, die bereits in früheren Zeiten halfen, Brände zu löschen und Gefahren zu bekämpfen.

Die Besucher erwarten diverse Rundfahrten und Vorführungen, seitens der Aussteller. Auch werden die historischen Fahrzeuge von kompetenter Seite eingehend erklärt. Die besonders familiengerechte Ausrichtung des größten und in seiner Wagenvielfalt in Deutschland einmaligen Straßenbahn-Museums wird seit vielen Jahren von den Besuchern gelobt. Neben dem Fahrsimulator und dem Kinoraum wird es für die jüngsten auch wieder eine Hüpfburg geben.

Immer mehr Freunde finden auch die Rundfahrten mit den stets gut besetzten historischen Straßenbahnen, die im dichten Fahrbetrieb auf den beiden museumseigenen Fahrstrecken unterwegs sind.

Für das leibliche Wohl sorgt ein großes Angebot an Kulinarischem, wie Würstchen und Steaks vom Grill, Pommes Frites, Kaffee und Kuchen, kleine Snacks, Eis sowie kalten und warmen Getränken, die zu den gewohnt moderaten Preisen erhältlich sind.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 7,50 €, Kinder zahlen 4 € und Familien 20 €. Der ermäßigte Eintrittspreis beträgt 6,50 €. Die Insassen eines ausgestellten Feuerwehrfahrzeuges zahlen keinen Eintritt. Deren Besitzer werden zudem mit einer Urkunde bedacht.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.tram-museum.de

Foto Bodo Krüger:
Historische Feuerwehrfahrzeuge - im Aussehen perfekt, aber schon lange außer Dienst gestellt