Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V., Hohenfelser Straße 16, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation: Bodo Krüger, Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover, Mobiltelefon: 0173 / 6221497, Festnetz: 0511 / 528045, E-Mail: krueger-funk@t-online.de

Veranstaltung: Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V., Hohenfelser Straße 16, 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation:

Bodo Krüger, Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover
Mobiltelefon: 0173 / 6221497 Festnetz: 0511 / 528045 E-Mail: krueger-funk@t-online.de


Veranstaltung: 2. Militärfahrzeug-Treffen in der Region Hannover

Termin: Samstag, 9. Mai 2015 von 10:00-18:00 Uhr, Sonntag, 10. Mai 2015 von 11:00-17:00 Uhr

Text:
Historische Militärfahrzeuge aus der Zeit nach 1945 präsentieren sich auf dem Gelände des Hannoverschen Straßenbahn-Museums

Am Samstag, den 9. Mai und Sonntag, den 10. Mai 2015 führt die Kreisgruppe Hannover des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. gemeinsam mit dem Hannoverschen Straßenbahn-Museum e.V. das nunmehr 2. Militärfahrzeugtreffen in der Region Hannover durch. An beiden Tagen steht das Museumsgelände auch für die Besucher offen, wobei am Samstag sogar eine verlängerte Öffnungszeit bis 18:00 Uhr gilt.

Präsentiert werden historische Militärfahrzeuge und Militärgerät, welches nach 1945 produziert wurde. Von besonderem Reiz dürften dabei wohl die kleinen und großen Fahrzeuge sein, von denen bereits eine große Zahl angemeldet sind. Auch die aktive Truppe der Bundeswehr wird sich mit einigen Exponaten an dieser Ausstellung beteiligen. Überdies werden einige Geländeabschnitte des weitläufigen Museumsareals eigens für die Demonstrationsfahrten der zahlreichen Fahrzeuge bereitgestellt.

Natürlich bietet sich dem Besucher auch der gewohnte Museumsbetrieb mit den historischen Straßenbahnen, die auf dem Rundkurs sowie der Außenstrecke unterwegs sind. Im Bistro „Café Hohenfels“ gibt es Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen. Wer es eher standesgemäß mag, ist mit einem Imbiss am Feldkochherd (Gulaschkanone) bestens bedient. Auch die anderen Attraktionen des Museums stehen an beiden Tagen für die Besucher bereit.

Der Eintritt in das Museum kostet wie immer für Erwachsene 7,50 EUR (der ermäßigte Preis beträgt 6,50 EUR). Kinder und Jugendliche vom 6. bis zum vollendeten 15. Lebensjahr zahlen 4 EUR.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.tram-museum.de

Foto Dietmar Heintz:
Auch zeitgemäße Militärfahrzeuge präsentieren sich im Einsatz