Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V. - Hohenfelser Straße 16 - 31319 Sehnde

Ihr Ansprechpartner für die Medieninformation:Bodo Krüger, Privatadresse: Lange-Hop-Str. 84, 30559 Hannover, Mobiltelefon: 0173/6221497, Festnetz: 0511/528045, E-Mail: krueger-funk@t-online.de oder presse@tram-museum.de

Veranstaltung: Große Playmobil-Ausstellung

Termine: Samstag, 22.06.2013 und Sonntags bis 04.08.2013 jeweils 11:00 - 17:00 Uhr

Text:Nahezu die ganze `Playmobil'-Welt entsteht auf 120qm. Das Hannoversche Straßenbahn-Museum (HSM) e.V. in Sehnde-Wehmingen bietet an allen Öffnungstagen vom 22. Juni bis einschließlich 4. August 2013 zusätzlich zu seinem Programm eine Ausstellung, die wohl nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt: Dietmar Heintz aus Hannover, seit Jahrzehnten aktives Mitglied im Museumsverein, stellt den Besuchern in einer Ausstellungshalle auf dem HSM-Gelände seine mit Liebe zum Detail zusammengetragene Playmobil-Sammlung vor. In einer gesonderten Halle findet am 22. und 23. Juni zusätzlich eine 'Playmobil-Börse' statt, bei der eigene Playmobil-Figuren verkauft oder getauscht werden können. Ein kurzer Film zeigt die Fabrikation dieser Figuren, die bereits seit 1974 bei der Firma 'geobra Brandstätter' in Zirndorf (Mittelfranken) erdacht und hergestellt werden.
Diese kleinen Plastik-Knirpse, die in unterschiedlichen Spielwelten wie z.B. einem Zirkus, einer Westernstadt oder auch im Tropenwald ihre Abenteuer erleben können, gehören für Dietmar Heintz seit nunmehr fünfunddreißig Jahren zum Leben. Ob auf Börsen, bei Internet-Auktionen oder einfach im Spielwarenladen findet er dazu immer wieder neue Figuren und Szenerien, die er seinem Publikum nicht nur in lebendiger und anschaulicher Form darstellt, sondern auch - als 'großer Junge' sozusagen - gerne erklärt und sogar selbst ab und zu damit spielt. Auf 4 x 30qm Fläche darf man in Kindheitsträumen schwelgen und der Fantasie freien Lauf lassen.
Selbstverständlich werden auf dem Museumsgelände wieder Bahnen aus verschiedenen Städten Europas unterwegs sein. Das museumseigene 'Café Hohenfels' erwartet die Besucher zu einem Imbiss. Ein neu eingerichtetes Spielzimmer - mit einem 'Mini-Kino' für Zeichentrickfilme - sowie ein Sandkasten erwarten die jüngsten Besucher. Bei gutem Wetter wird die Hüpfburg aufgebaut und auch die Kindereisenbahn wird im Freigelände ihre Runden drehen.
Der Eintritt ins Museum kostet für Erwachsene 7,50 EUR, Kinder zahlen 4 EUR, Familien 20 EUR und Ermäßigungen gibt es für 6,50 EUR. Der Besuch der Playmobil-Ausstellung ist im Eintrittspreis enthalten. Weiterführende Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.tram-museum.de
Foto: Bodo Krüger, Im Zirkus - Nur eins der zahlreichen Playmobil-Themen